15 Grad – Druckerei Berlin Kreuzberg. Variabler Digital-Druck Flyer Mailings Diplomarbeiten Newsletter Zeitschriften

Info: Textilien

Textilien

Info: Textilien

Wenn das darum geht Farbe auf Textilien zu bringen gibt es viele Möglichkeiten. Die Auswahl des richtigen Verfahrens hängt dabei von mehreren Faktoren ab. Darüber hinaus gibt Dinge die generell beachtet werden müssen.



Größenschwankungen

Größen bei Textilien können innerhalb einer Größe schwanken. Sprechen Sie uns an!

Sie liefern uns Textilien

Wir übernehmen keine Haftung für angelieferte Textilien. Hinsichtlich der Bedruckbarkeit können wir keine Garantien geben. Ein Ersatz bei Beschädigung oder Verschmutzung im Produktionsprozess wird ausgeschlossen. Die gelieferte Menge an Textilien wird von uns nicht abgezählt. Es wird die Menge in Rechnung gestellt, die beauftragt wurde.

Musterproduktion

Musterdruck nur nach besonderer Vereinbarung.

Dateninhalt

Wir prüfen die von Ihnen gelieferten Daten nicht auf inhaltliche Richtigkeit, Zweckmäßigkeit o.Ä.

Textildirektdruck DTG

Im Textildirektdruck (Direct-To-Garment DTG) wird die Druckfarbe direkt auf das Textil gedruckt. Dies geschieht mit unserem Brother. Der Aufdruck kann auf helle und fabrige oder schwarze Textilien, wie T-Shirts, Poloshirts, Sweatshirts, Hoodys uvm. erfolgen.

Flexdruck

Für eine dauerhafte Beschriftung oder Bedruckung Ihrer Textilien wie Berufsbekleidung, T-Shirts, Poloshirts, Trikots, Caps etc. bei kleinen bis mittleren Auflagen empfehlen wir den Flexdruck:

Der Flexdruck hat eine glatte, matte Oberfläche und ist sehr dehnbar. Zur Auswahl stehen viele verschiedene Farben, vor allem für einfarbige und flächige Motive eignet sich der Flexdruck optimal. Neben Textilien aus Baumwolle können auch Polyester-, Nylon- und Mischgewebe bedruckt werden.

Im Vergleich zu anderen Textildruckverfahren bietet der Flexdruck eine fast 100 %ige Farbdeckung. Darüber hinaus ist der Flexdruck sehr waschbeständig, sowohl hinsichlich der Haltbarkeit als auch der Farben, und hat eine hervorragende Haftung. Unsere Flockfolien sind schadstoffgeprüft und entsprechen dem internationalen „Öko-Tex-Standard 100“.

Der Flexdruck hat sich in allen Bereichen der Textilveredelung fest etabliert, sowohl im privaten Bereich als auch bei Unternehmen, Agenturen, Sportvereinen usw.

Flockdruck

Für eine hochwertige Bedruckung Ihrer Textilien wie Berufsbekleidung, T-Shirts, Poloshirts, Trikots, Caps etc. bei kleinen bis mittleren Auflagen empfehlen wir den Flockdruck:

Der Flockdruck hat eine samtige Oberfläche, und fühlt sich edel und sehr hochwertig an. Die Farbauswahl bei dieser Druckart ist groß. Die Beflockung von Textilien eignet sich vor allem für einfarbige und flächige Motive.

Im Vergleich zu anderen Textildruckverfahren bietet der Flockdruck eine 100 %ige Farbdeckung. Darüber hinaus ist der Flockdruck sehr waschbeständig, sowohl hinsichlich der Haltbarkeit als auch der Farben, und hat eine hervorragende Haftung. Unsere Flockfolien sind schadstoffgeprüft und entsprechen dem internationalen „Öko-Tex-Standard 100“.

Besonders im Bereich der Textilveredelung von Trikots/Sportbekleidung und in der Herstellung hochwertiger Berufsbekleidung (bspw. Rettungsdienste) hat sich der Flockdruck etabliert.

Sublimationsdruck

Der Sublimationsdruck ist ein Druckverfahren, um Textilien verlustfrei in Fotoqualität zu bedrucken. Der Transfer eines Motives auf das Textil erfolgt mittels großer Hitze und hohem Druck. Ein optimales Ergebnis liefert der Sublimationsdruck bei weißen Textilien.

Für eine dauerhafte Haltbarkeit bedrucken wir nur spezielle, für den Sublimationsdruck geeignete Textilien, bestehend aus Polyester-Mischgewebe. Auf 100 %-iger Baumwolle kann man in diesem Verfahren nicht drucken.

Das Druckbild ist nicht auf der Oberfläche spürbar, da nur die Sublimationsfarbe auf das Textil übertragen wird. Sie erhalten ein sehr angenehmes Stoffgefühl. Ein weiterer Vorteil beim Sublimationsdruck ist die Möglichkeit, Ihr Textil in Fotoqualität zu bedrucken, bei vergleichsweise geringen Kosten und besserer Umweltverträglichkeit durch Verzicht auf Binde- oder Lösungsmittel. Darüber hinaus ist Ihr Motiv bei diesem Druckverfahren sehr resistent gegen UV-Strahlung (kein Verblassen).

Printflex

Im Printflex-Verfahren wird Ihr Motiv zunächst spiegelverkehrt auf eine spezielle Transferfolie mit Eco-Solvent-Tinte gedruckt, ähnlich wie auf ein Blatt Papier. Anschließend wird es mit einer Transferpresse komplett auf das Textil übertragen.

Bei diesem Druckverfahren sind Farbverläufe/Rasterungen und fotorealistische Drucke möglich, ebenso der Druck auf dunklen Textilien. Damit das Trägermaterial (= Transferfolie) im Hintergrund außerhalb des Motives unsichtbar wird, kann das Motiv vor der Übertragung auf Ihr Textil konturengenau beschnitten werden - um das Motiv herum wird eine „Cut-Kontur“ angelegt, an der dann maschinell entlang gechnitten wird.

Die Motive sind sehr waschstabil, ein Auswaschen bei normaler Beanspruchung ist sehr gering. Je größer das Motiv desto größer ist das Trägermaterial, welches das Stoffgefühl (Haptik) des bedruckten Textils beeinträchtigt.